Die kontinuierliche Weiterentwicklung bestehender Modelle ist oberstes Credo bei Wilson Audio. Projektleiter Daryl Wilson näherte sich daher dem Sasha, als wäre er ein völlig neuer Lautsprecher. Er nahm alle Elemente, die designtechnisch sehr gut funktionierten und verwendete gleichzeitig die zahlreichen neuen Technologien, die das Wilson-Designteam seit der Serie 2 vor fast fünf Jahre entwickelt hatte. Das Ergebnis ist das größte Upgrade in der Geschichte der WATT/Puppy und Sasha. Die Sasha DAW entstand aus tiefster Anerkennung für den Mann, mit dem alles begann. Das Wilson-Team widmete diesen Lautsprecher dem Visionär, der die WATT/Puppy vor dreißig Jahren vorstellte und so steht DAW für David Andrew Wilson, eine Hommage an den Mann, mit dem alles begann.

Jetzt bei uns in der Vorführung!

Weitere Produkte

Komplette Neugestaltung des Woofer-Moduls

Unter dem Projektingenieur Vern Credille entwarf das Team neue Tieftöner für den Sasha. Basierend auf dem 8-Zoll-Treiber, der in der Alexia Series-2 gefunden wurde, wurde der neue Tieftöner für die speziellen Anforderungen der Sasha umgestaltet. Der neueste Sasha ist der größte Sprung in der Bass-Performance seit der Einführung des WATT/Puppy-Systems und erhöht die Messlatte einmal mehr in den Bereichen Dynamik, Ansprechverhalten und Tiefbass-Linearität.

Brandneues Top-Modul mit Mark V Convergent Synergy Hochtöner

Gegenüber dem Sasha 2 reduzieren dickere Modulwände die Resonanz. Im Gehäuseinneren wird ein völlig neues Muster geschnitten, welches interne Reflexionen weiter vermindert. Ferner wurde das Gehäusevolumen um 10,2% vergrößert, um den Dynamikbereich und die Effizienz zu erhöhen. Wilson-Ingenieure hatten den Hochtöner der WAMM Master Chronosonic schon in die Alexia Serie 2 integriert. Bei der Sasha DAW sind Mitteltöner und Convergent Synergy Tweeter Mark V Hochtöner die gleichen Treiber, die im WAMM Master Chronosonic verwendet werden und eine völlig neue Frequenzweiche verbindet die Chassis tonal miteinander. Darüber hinaus wurde die Frequenzlinearität des Systems weiter verbessert. Am wichtigsten ist jedoch, dass der neueste Sasha einen bemerkenswert direkten Zugang zur Schönheit der Musik bietet.

Material at its best

Das Material, auf dem ein Treiber montiert ist, ist die „akustische Startrampe“ des Klangs. Jahrelange Hörversuche und Materialtests, u.a. mit einem Laser Vibrometer, haben gezeigt, dass unterschiedliche Treiber unterschiedliche Schallwand-Materialien benötigen, um optimal zu klingen. Wilsons proprietärer Verbundwerkstoff X-Material hat ideale Eigenschaften für Tief- und Hochtöner. Die Forschung rund um den ursprünglichen Sasha führte zur Entwicklung von S-Material, das speziell zur Maximierung der Genauigkeit und Schönheit des Mitteltonbereichs entwickelt wurde.

Time matters!

Seit dem ursprünglichen WAMM, das in den frühen achtziger Jahren designt wurde, korrigieren alle Lautsprecher von Wilson die einzelnen Treiber im Zeitbereich. Wie seine größeren Geschwister ist Sasha DAW modular aufgebaut, sodass die Treiber für jede Installation speziell ausgerichtet werden können. In der Sasha DAW ermöglicht eine schöne und funktional kalibrierte „Leiter“ eine extrem feine Einstellung innerhalb des Zeitbereichs. Bei jeder Installation wird das Mittel-Hochton-Modul in Bezug auf die darunter liegenden Tieftöner eingestellt, sodass die vier Treiber genau auf die jeweilige Umgebung abgestimmt sind und der Klang aller zeitgleich am Ohr des Hörers ankommt. Ferner hat Wilson in der DAW die Time-Delay-Mechanik verbessert, die nun die Einstellung ohne Werkzeug, d.h. per Rändelknopf ermöglicht. Darüber hinaus ist die Woofer-Schallwand jetzt nach hinten abgewinkelt, wodurch die Basstreiber besser mit dem oberen Modul in den Zeitbereich integriert werden.

Wenn Ihr den Lautsprecher einmal LIVE erleben wollt – kommt uns doch gerne besuchen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.  Weitere Infos.
OK